>> 2015 PRESSE

Buchsbaumwogen am Dümmer
Die Hüderin Gerlinde Buddrick bewegte seit Jahrzehnten die Idee vom Skulpturengarten. Vor fünf Jahren hat sie ihn zum ersten Male verwirklicht. Am kommenden Sonntag werden die neuen Werke vorgestellt. HÜDE (kra). Morgens um sechs im Haus am See. Gerlinde Buddrick (64) kramt die Akku-Scheren hervor, drei Stück an der Zahl, über Nacht haben sie Strom getankt. Und schon kann es losgehen. Ganze Buchsbaum-Wellen liegen vor ihr, Wogen, so weit das Auge reicht……. weiterlesen
Skulpturengarten am Dümmer öffnet bis Ende August seine Pforten
Künstlerische Positionen zum Thema Gezeiten. Hüde – Von Christa Bechtel. „Es ist eine Herausforderung, im Außenraum Kunst zu forcieren. Es ist eine Herausforderung, Material, Kraftaufwand und dann auch noch die Natur mit einzubeziehen. Und die ist unberechenbar“, sagte Gerlinde Buddrick, die am Sonntag in fünfter Auflage in ihren zauberhaften „Skulpturengarten Dümmer See“ nach Hüde eingeladen hatte – und Hunderte von Besuchern willkommen hieß. Das Thema: Gezeiten…… weiterlesen
Faszinierend: Buddricks Skulpturengarten am Dümmer
Osnabrück/Hüde. In unserer Serie „Sommergeschichten der Kultur“ stellen wir faszinierende Orte vor, an denen sich während der Sommermonate Kultur auf ganz besondere Weise erfahren und genießen lässt. Den Auftakt macht der Skulpturengarten in Hüde am Dümmersee.Gerlinde Buddrick hatte einen Traum. Geboren wurde er, als sie vor etwa 25 Jahren durch „die finnische Pampa“ reiste und dort plötzlich ein Hinweisschild am Straßenrand ihre Aufmerksamkeit erregte: „Skulpturengarten“….. weiterlesen